Über mich

Nachdem ich 2015 mein Wohnzimmer neu gestrichen hatte, überlegte ich, womit ich den leeren Platz über dem Sofa füllen könnte und entschied mich für einen Bandschriftzug. Da es einen Solchen nicht zu kaufen gab und ich hinsichtlich der Größe ganz eigene Vorstellungen hatte, entschloss ich mich dazu ihn selbstständig anzufertigen. Im Baumarkt kaufte ich die billigste Laubsäge im Set mit 10 Ersatzsägeblättern und (Pappelsperr)Holz. Etwas Acrylfarbe hatte ich noch und so fehlten nur ein paar im Internet bestellte Abstandshalter, um einen dreidimensionalen Effekt an der Wand zu erzielen.

In den kommenden drei Wochen verbrachte ich den Hauptteil meiner Freizeit mit dem Aussägen und Bemalen der Buchstaben, sowie dem Verfluchen der Laubsäge im Verhältnis zu den viel zu großen Werkstücken. Zufrieden mit dem Resultat, erntete das Logo sowohl im Internet, als auch bei Freunden und Bekannten äußerst positive Resonanz. Ich informierte mich, wie es effektiver möglich ist, solche Holzarbeiten auszuführen, lieh mir daraufhin eine alte Dekupiersäge, fertigte einen weiteren Schriftzug an und spätestens ab diesem Zeitpunkt war mir klar: ich bräuchte eine eigene Säge. Wie der Zufall so wollte, gab es zu der Zeit im Baumarkt ein Angebot einer günstigen Dekupiersäge, bei dem ich zuschlug. Etwa ein knappes Jahr habe ich mit dieser Säge verschiedene Arbeiten gefertigt und stieß langsam an die Grenzen der Maschine, so daß ich mich nach professionelleren Geräten umhörte. Die Wahl fiel letztlich auf das Modell Excalibur EX-30. Seit Anfang Herbst 2016 arbeite ich nun mit dieser Maschine und bin mehr als zufrieden mit der Bedienung und den Ergebnissen. Diese und ältere können im Bereich Galerie begutachtet werden.

Patrick – April 2017